Projekte

  • 30. März 2019, Kloster St. Katharina, Wil:
    „Gottes Zorn in Bachs Ohr“, Abschlusskonzert eines Workshops des Bach-Amateurensembles
    Plakat, Kantaten-Texte, Verbindungstexte
    Dorothea Christ, Sopran: Wie zittern und wanken (BWV 105/3) (Hauptprobe)
    Grete Einsiedler, Alt: Doch bildet euch, o Sünder, ja nicht ein (BWV 46/4), Weh der Seele (BWV 102/3)
    Fabio Dorizzi, Tenor: So klage du, zerstörte … (BWV 46/2),  Ach! ich bin ein Kind der Sünden (BWV 78/3)
    Daniel Sollberger, Bass:  Stürze zu Boden (BWV 126/4),  Warum willst du so zornig sein? (BWV 101/4)
    Eingangschöre:
    Siehe zu, dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei (BWV 179/1)
    Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben! (Teile aus BWV 102/1) (Hauptprobe)
  • 16. Nov. 2018, Ref. Kirche Elgg:
    „Kantatenkomposition im Wochentakt“, Gesprächskonzert zu den Kantaten
    BWV 78 „Jesu, der du meine Seele“ und
    BWV 99 „Was Gott tut, das ist wohlgetan“
    Karin Treyer, Sopran – Anja Powischer, Alt – Tamas Henter, Tenor – Reinhard Strebel, Bass
    Hanspeter Herzog, Schauspieler
    Echos
  • 2018, Sitzberg: „Von BWV 1 bis BWV 200 und kein bisschen Langeweile“
    Ein Interpretationsworkshop, gedacht für Zaungäste.
    Teile aus den Kantaten BWV 30, 182, 40, 197
    Echos
  • 2018  Kantate BWV 27 „Wer weiss, wie nahe mir mein Ende“ im liturgischen Rahmen in Kehrsatz
  • 2018  „Spiel mir das Lied vom Tod“ Wiederaufführung des Live-features in Kehrsatz.
    Erfahrungsbericht
  • 2017, Elgg: „Bach mit Schwung“ Auszüge aus den Kantaten BWV 30, 32 und 33 im liturgischen Rahmen.
  • 2017  Musikalische Abendfeier in Stein am Rhein mit Eingangschor der Kantate BWV 179 „Siehe zu, dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei“ und Kantate BWV 78 „Jesu der du meine Seele“.
  • 2016  „Spiel mir das Lied vom Tod“ Ein Live-feature mit Teilen aus Bachkantaten und Statements aus der modernen Medizin zum Thema Tod. Aufführung in Rheineck.
  • 2016 , Hemberg: Kantate BWV 187 „Es wartet alles auf dich“ im liturgischen Rahmen.
  • 2016  Studienreise nach Arnstadt.
  • 2015  Kantate BWV 26 „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“ im liturgischen Rahmen.
  • 2014  „Kantatenkontraste“ Gesprächskonzert mit den Kantaten BWV 94 „Was frag ich nach Der Welt“ und BWV 178 „Wo Gott der Herr nicht bei uns hält“
  • 2014  Studienreise nach Ohrdruf mit Konzert im Rahmen der Bachtage. BWV 129 Gelobet Sei der Herr mein Gott“ und Eingangschor der Kantate BWV 197 „Gott ist unsre Zuversicht“.
  • 2013  Studienwoche in der Bach-Jugendstadt Ohrdruf mit der Kantate BWV 4 „Christ lag in Todesbanden“ und einem Kurrendesingen.
  • 2010  Studienreise auf Bachs Spuren von Arnstadt nach Lübeck